Skip to main content

Katastrophenschutz

Für Katastrophenschutz sind in Bayern die kreisfreien Städte und Landratsämter zuständig. Dennoch müssen sich auch Kommunen Gedanken darüber machen, wie sie im Falle einer Katastrophe handlungsfähig bleiben und wie den Bürgerinnen und Bürgern geholfen werden kann.

Was tun bei langandauerndem Stromausfall?

Sturm, Hochwasser, Starkregen, Stromausfall – das kann alles ganz glimpflich ausgehen. Es kann aber auch der Fall eintreten, dass unsere Infrastruktur, wie wir sie gewohnt sind, nicht mehr zur Verfügung steht. Und dann kommen die meisten von uns ganz schnell an die Grenzen, denn wie soll man an Wärme, Nahrung, Wasser, medizinische Versorgung etc. kommen. Diese und viele andere Fragen beantwortet die Broschüre „Katastrophenalarm“, die sie entweder im Rathaus abholen können oder im Internet unter https://www.bbk.bund.de/SiteGlobals/Forms/Suche/Mediathek/Mediathek_Formular.html downloaden können.

Viele weitere hilfreiche Informationen finden Sie generell auf der Seite des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe

Um im Fall der Fälle bestmöglich vorbereitet zu sein, wurde in Rödental der Arbeitskreis Krisenstab unter Leitung des ersten Bürgermeisters Marco Steiner ins Leben gerufen. Hier sind Vertreter von Feuerwehr, BRK, Stadtwerke und Stadtverwaltung vertreten und erarbeiten Notfallpläne und Hilfsmöglichkeiten.

Bitte bedenken Sie, dass im Falle eines langanhaltenden Stromausfalles Selbsthilfe und Eigeninitiative unerlässlich sind! Die meisten gewohnten Strukturen funktionieren dann nicht mehr. Dann ist es gut, wenn man vorbereitet ist. Schließen Sie sich mit Ihren Nachbarn zusammen, tauschen Sie Vorräte aus oder installieren Sie private Wärmestuben. Keine Kommune wird es schaffen, für alle Bürgerinnen und Bürger eine Notversorgung aufrecht zu erhalten.

Wo bekommen Sie in Rödental konkret Hilfe und Unterstützung?

In jedem Rödentaler Stadtteil gibt es eine Anlaufstelle, bei der Sie weiterführende Informationen bekommen können. Bei größeren Feuerwehrgerätehäusern können Sie im Notfall auch Hilfe anfordern, wenn Sie einen Krankenwagen oder einen Notarzt benötigen.

Stadtteil

Einrichtung

Bemerkung

Blumenrod

Milchhaus
Blumenroder Str./Ecke Holleweg

Nur Info

Fischbach

Feuerwehrhaus
Höhner Str./Ecke Rückerswinder Str.

Nur Info

Fornbach

Feuerwehrhaus

Fornbach 21

Nur Info

Kipfendorf

Mehrzweckhaus
Kemmater Weg 3

Nur Info

Mittelberg

Feuerwehrhaus
Herrenwiesenweg

Info + Hilfe

Oberwohlsbach

Feuerwehrhaus
Lauterburgstr. 4

Info + Hilfe 

Rothenhof

Feuerwehrhaus
Schloßgarten 15

Info + Hilfe 

Schönstädt

Gemeinschaftshaus

Schönstädt 19

Nur Info

Spittelstein

Feuerwehrhaus
Sandstr. 4

Info + Hilfe

Thierach

evtl. Thieracher Hütte
Thierach 18

Nur Info

Unterwohlsbach

Gemeinschaftshaus

Lautertalstr. 10

Nur Info

Waldsachsen

ehem. Feuerwehrhaus
Am Bausenberg 17

Nur Info

Waltersdorf

Feuerwehrhaus
Ortsmitte

Nur Info

Weißenbrunn

Feuerwehrhaus
Bergheimstr. 42

Info + Hilfe

Zentrum

Rathaus
Bürgerplatz 1

Info + Hilfe

Anlaufstellen ("Katastrophenschutz-Leuchttürme") als pdf zum Ausdrucken

Der Bayerische Rundfunk hat die Verpflichtung und auch die Möglichkeit, auch bei Stromausfall weiterhin senden zu können. Wenn Sie kein batteriebetriebenes Radio zu Hause haben, dann können Sie auch über Ihr Autoradio Informationen empfangen.

Das Wichtigste aber ist: bleiben Sie ruhig! Suchen Sie Kontakt zu Nachbarn, Bekannten oder Verwandten und helfen Sie sich gegenseitig!



  • Aufrufe: 698