Historische Entwicklung

Rödental – Prinz-Albert-Stadt

Zeitachse
  • 1857

    Gründung Thonwaarenfabrik J. R. Geith
  • 1868

    Die Thonwaarenfabrik J. R. Geith wird in Annawerk umbenannt
  • 1871

    Gründung der Firma W. Goebel Porzellanfabrik GmbH & Co. KG
  • 1896

    Gründung der Firma Engel-Puppen<
  • 1899

    Das Annawerk bekommt seinen endgültigen Namen, nämlich Annawerk Schamotte- und Tonwarenfabrik AG vorm. J. R. Geith
  • 1910

    Gründung der Firma E. Maar & Sohn (Puppenhersteller)
  • 1920

    Gründung der Firma Drei M (Puppenhersteller)
  • 1929

    Alfred Wöhner gründet einen Montagebetrieb für elektrotechnisches Installationsmaterial
  • 1932

    Gründung der Firma Max Zapf (Puppenhersteller)
  • 1934

    Exklusiv-Vertrag mit dem Kloster Siesen für die M. I. Hummel-Motive
  • 1935

    Die ersten Hummelfiguren laufen bei Goebel vom Band
  • 1957

    100. Geburtstag des Annawerks. Im Jubiläumsjahr werden 900 Mitarbeiter beschäftigt
  • 1966

    Das Annawerk beschäftigt 1000 Mitarbeiter
  • 1971

    Der Wanderbub, das weltbekannte Wahrzeichen wird übergroß vor der Verwaltung der Firma Goebel aufgestellt
  • 1974

    Der neue Ausstellungsraum des Annawerkes, das Ceramicum wird eröffnet
  • 1979

    Die Firma Puppen-Engel bezieht ihre neuen Fertigungsräume
  • 1986

    Inbetriebnahme des Hochregallagers der Firma Wöhner
  • 1992

    Gründung der Firma Rödentaler Glasschmuck
  • 1995

    Die Firma Puppen-Engel stellt die ersten M. I. Hummel-Vinylpuppen und die ersten Künstlerpuppen der Amerikanerin Charlot Byi in Lizenz der Firma Goebel her.
  • 1998

    Übernahme des Annawerkes durch die SEPR-Keramik GmbH, ein Tochterunternehmen des französischen Konzerns Saint-Gobain
  • 2001

    Die Firma Puppen-Engel übernimmt die Trachtenpuppen-Kollektion von H. und E. Wilhelm
  • 2002

    Gründung der Firma DAHLE Bürotechnik GmbH
  • 2002

    Die Firma Puppen-Engel übernimmt die Hans Völk-Puppen
  • 2003

    Die Firma Rödentaler Glasschmuck erhält einen neuen Namen: Rödentaler Living Glass
  • 2005

    Saint-Gobain beginnt mit der Produktion von Dieselrußpartikelfiltern in Rödental
  • 2007

    Die Saint-Gobain IndustrieKeramik ist mit 720 Beschäftigten der größte Arbeitgeber Rödentals
  • 2009

    Fertigstellung und Inbetriebnahme des neuen vollautomatischen Logistikcenters mit optimierter Versandlogistik der Firma Wöhner
  • 2009

    Die M. I. Hummel-Figuren werden aus der Firma Goebel ausgegliedert und von der neugegründeten Manufaktur Rödental weiter hergestellt
  • 2010

    Der bayerische Ministerpräsident Seehofer besucht die Manufaktur Rödental

Thonwaarenfabrik

W. Goebel

Drei M

Hummelfiguren

100. Geburtstag des Annawerks

Das Annawerk beschäftigt 1000 Menschen

Wanderbub

Ceramicum























Seehofer besucht die Manufaktur Rödental

Drucken

Durch die weitere Nutzung dieser Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.