Seniorenarbeit

Grußwort des 1. Bürgermeisters an die Seniorinnen und Senioren

 
Verehrte, interessierte Gäste!
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

Rödental ist eine noch junge Stadt mit vielen jungen Menschen und Familien.

Da wir jedoch auch frühzeitig das Thema „Demografische Entwicklung“ aufgreifen wollten, hat der Stadtrat nach der Kommunalwahl 2002 unseren Stadtratskollegen, Herrn Dr. Wolfgang Hasselkus, mit dem Amt des Seniorenbeauftragten und der Aufgabe, ein seniorenpolitisches Konzept für Rödental zu erstellen, beauftragt.

Seine Arbeit begann 2003 mit der Befragung aller Seniorengruppen zum Thema: „Unsere Senioren kommen sicher ins Ziel“. Die Ergebnisse waren unser erster Baustein für das seniorenpolitische Konzept der Stadt. Im Kapitel „Rödental besonders für Senioren“ werden die Ergebnisse weiter erörtert. Themen wie „strategische Bänke “ zur besseren Mobilität der Senioren und „Stolperfallen im Zentrum“ wurden bei uns bereits 2003 entwickelt.

In den anderen Kapiteln wird der weitere Weg bis heute dargestellt: Die Konzepte und Ziele stellen den Überblick über die inzwischen weitverzweigte Seniorenarbeit dar. Für ein betreutes und geschütztes Leben zu Hause im hohen Alter zu sorgen, ist uns ein besonderes Anliegen. Unser Seniorenbeauftragter hat dieses Konzept aus seiner hausärztlichen Erfahrung entwickelt. Dem Konzept wurde 2008 der Bayerische Sozialpreis verliehen.

Die Rödentaler Seniorenarbeit wurde mehrfach ausgezeichnet (Auszeichnungen der Rödentaler Seniorenarbeit). Eine der Auszeichnungen ermöglichte uns den Aufbau. des Seniorenwohnkonzeptes Rödental in der Schlesierstr. Rödental hat ein verzweigtes Angebot von ambulanter und stationärer Versorgung.

Ein besonderer Schwerpunkt ist der Sport für Senioren – Prävention und Reha im Alter. Hier wurden durch den Seniorenbeauftragten in Zusammenarbeit mit dem AWO Altenheim ein in Deutschland einmaliges Angebot für Seniorensport in einem Altenheim geschaffen, das für das Heim und die Stadt zur Verfügung steht. Seit 2004 besteht auch der Seniorentreff der AWO, der von über 10.000 Teilnehmern pro Jahr besucht wird. Für die vielen Aktivitäten gilt zu Recht: Ehrenamtliche Mitarbeiter sind der Schlüssel!

Je älter wir werden, desto mehr bewegt uns die Frage, wie wir im Alter versorgt sein werden. Deswegen ist mir im Schlusskapitel die Einladung so wichtig: Wenn Sie nach Rödental umziehen möchten.

Herzlichst Ihr

Marco Steiner
1. Bürgermeister

Adressübersicht

Seniorenbeauftragter der Stadt Rödental
Wolfgang Hasselkus • Nußleite 10 • 96472 Rödental • Tel. 09563/8300 (Praxis) • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weiterlesen